Wachsbatiken.
Die Grundlagen.

Vorzeichnen, Wachs aufbringen, färben, bügeln. Nach
diesem Prinzip schaffen Sie mit dem Wachsbatiken
phantasievolle Einzelstücke. Sehen Sie selbst.

Das Prinzip

Beim Wachsbatiken malen Sie mit heißem Wachs Muster oder sogar Bilder auf Ihr Textil. Die vom Wachs getränkten, ausgehärteten Stoffstellen nehmen beim Färben keine Farbe an, sie sind „reserviert“. Nach dem Färben bügeln Sie das Wachs aus dem Stoff.

Sie können diesen Vorgang beliebig oft wiederholen. Nach dem ersten Färben können Sie weitere Stellen auf dem Stoff reservieren und mit einer anderen Farbe färben. Beginnen Sie dabei bitte mit dem hellsten Farbton und wählen Sie dann den nächst dunkleren.

Stoff für den Wachsauftrag vorbereiten

1. Ob Tischdecke oder T-Shirt: Der Stoff sollte glatt liegen, damit Sie das Wachs gut auftragen können.

2. Damit beim Färben wirklich keine Farbe unter das Wachs läuft, muss der Stoff ganz durchtränkt sein. Also: Tisch abdecken. Ins T-Shirts etc. schieben Sie einfach noch eine stabile Pappe. So drückt das Wachs nicht auf die Rückseite durch. Sie können den Stoff mit Nadeln oder Klebeband zusätzlich fixieren.

3. Zeichnen Sie das gewünschte Muster mit einem weichen Bleistift vor.

Schablonen und Muster finden Sie hier.

Das Wachs und weitere Hilfsmittel

  • Wachs: Günstig und gut geeignet ist weißes Wachs, z. B. von normalen Haushaltskerzen oder Teelichten. Es schmiltz im Farbbad nicht.
  • Zum Auftragen: dicke und dünne Pinsel. Das Wachs kann man auch direkt von der Kerze auf den Stoff tropfen lassen.
  • Tjangting: Das ist ein spezielles Wachskännchen zum Batiken. Mit ihm lassen sich gut feine Linien und Punkte auftragen. Sie erhalten es im Bastelgeschäft oder übers Internet.
  • Küchenpapier und Bügeleisen: Nach dem Färben bügeln Sie das Wachs heraus.
  • Außerdem natürlich simplicol Textilfarbe und ggf. Fixierer für simplicol Textilfarbe

Wachs auftragen

Wir stellen Ihnen hier zwei Methoden vor: Tropfen und den Auftrag mit dem Pinsel. Sie können beide Methoden prima miteinander kombinieren.

Tropfen

Zünden Sie eine normale weiße Haushaltskerze an und warten Sie, bis das Wachs flüssig wird.

Nun tropfen Sie das Wachs z. B. am Saum, Ausschnitt oder vorgezeichneten Muster des Textils entlang. Wachs aushärten lassen.

Mit dem Pinsel

Stellen Sie weiße Teelichte auf eine Unterlage und zünden Sie sie an (Anzahl nach benötigter Wachsmenge wählen). Warten Sie, bis das ganze Wachs flüssig ist. Nun tauchen Sie den Pinsel ins flüssige Wachs und malen das gewünschte Muster aufs Textil.

Das Teelicht lassen Sie währenddessen brennen, damit das Wachs flüssig bleibt. Klar, dass man dabei vorsichtig ist. Wachs aushärten lassen.

Das Färben

1. Während das Wachs fest wird, können Sie das Farbbad vorbereiten.

2. Am besten, Sie stellen zunächst Farbe, Schüsseln, Löffel bereit, decken den Boden ab und werfen sich selbst in Arbeitsklamotten und Gummihandschuhe.

3. Setzen Sie das Farbbad an. Gefärbt wird bei 60°. Geben Sie dazu 4 l kochendes und 2 l kaltes Wasser in eine Schüssel oder einen Eimer. Lösen Sie dann die Textilfarbe bis zur gewünschten Farbtiefe auf. Mehr Details finden Sie in der Gebrauchsanleitung.

4. Legen Sie Ihr Textil mit den Wachsreservierungen ins Farbbad und färben Sie es unter regelmäßigem Rühren/Bewegen eine Stunde lang.

5. Alternativ können Sie auch Tauchfärben, also mit zwei Farbädern gleichzeitig arbeiten. Mehr dazu lesen Sie hier.

6. Anschließend spülen Sie das Textil unter fließendem Wasser ab, bis das Wasser klar bleibt.

7. Damit Ihr neues Einzelstück bei späteren Wäschen nicht verblasst, können Sie die Farbe fixieren. Gießen Sie dafür 1 Flasche Fixierer für simplicol Textilfarbe in 8-10 l kaltes Wasser. Geben Sie das Textil mit Wachsreservierungen für 15 min in das Fixierbad.

8. Lassen Sie das Textil an der Luft trocknen.

9. Nun entfernen Sie die Wachsreservierungen. Legen Sie dazu Küchenpapier auf das Wachs und bügeln Sie es heraus. Küchenpapier ruhig häufig ausstauschen und wirklich solange bügeln, bis kein Wachs mehr aufgesogen wird.

10. Wer möchte, wäscht das Textil jetzt noch einmal mit Waschmittel nach.