Batiken und Tie-Dye.
Die Grundlagen.

Erst abbinden, dann färben. So einfach funktioniert das
Batiken und Tie-Dye (engl. für Binden und Färben).
Lesen Sie selbst.

Stoff abbinden

1. Zunächst binden Sie Ihr Kleidungsstück oder Ihre Heimtextilien im gewünschten Stil ab. Verwenden Sie dafür zum Beispiel Kabelbinder, eine feste Schnur oder auch Wäscheklammern oder Schraubzwingen.

An den (fest!) verschnürten Stellen nimmt der Stoff die Farbe nicht oder nur wenig an. So entstehen helle Muster auf dem dunkler gefärbten Stoff.

2. Je weniger Stoff über die Abbindung hinausschaut, je enger der Stoff gewickelt oder gefaltet wird, desto kleiner wird das Muster.

3. Die Abbindung zeichnet sich hell auf dem gefärbten Stoff ab. Je regelmäßiger Sie z. B. Abstände wählen, desto regelmäßiger wird auch das Ergebnis.

4. Am besten, Sie stellen zunächst Farbe, Schüsseln, Löffel bereit, decken den Boden ab und werfen sich selbst in Arbeitsklamotten und Gummihandschuhe.

5. Setzen Sie nun das Farbbad an. Gefärbt wird bei 60°. Geben Sie dazu 4 l kochendes und 2 l kaltes Wasser in eine Schüssel oder einen Eimer. Lösen Sie dann die Textilfarbe bis zur gewünschten Farbtiefe auf. Mehr Details finden Sie hier.

Das Färben

6. Legen Sie nun das abgebundene Textil ins Farbbad und färben Sie es unter regelmäßigem Rühren/Bewegen eine Stunde lang.

7. Anschließend spülen Sie das noch abgebundene Textil unter fließendem Wasser ab, bis das Wasser klar bleibt.

8. Damit Ihr neues Einzelstück bei späteren Wäschen nicht verblasst, können Sie die Farbe fixieren. Gießen Sie dafür 1 Flasche Fixierer für simplicol Textilfarbe in 8-10 l kaltes Wasser. Geben Sie das abgebundene Textil für 15 min in das Fixierbad.

9. Nun können Sie die Abbindungen entfernen und Ihr Textil noch einmal klar nachspülen. Fertig!

Färben mit mehreren Farben

Färben Sie doch einfach mal mit mehreren Farben. Beim Batiken gehen Sie dazu nacheinander vor. Beginnen Sie bitte immer mit der hellsten Farbe.

Hier ein paar Ideen:

  • Textil abbinden und in hellster Farbe einfärben (ohne abschließende Farbfixierung).
  • Einige oder alle Abbindungen lösen. Eventuell neue Abbindungen ergänzen.
  • In der nächstdunkleren Farbe einfärben.
  • Das Prinzip ggf. wiederholen.
  • Abschließend Fixieren, wie unter Punkt 9 beschrieben.